Meridian Therapie: Vertiefung klinischer Strategien und Fähigkeiten

Praxiskurs - Präsenz

Lernziel

Nach diesem Kurs haben Sie ihre klinischen Fähigkeiten vertieft und können die japanische Meridiantherapie auch bei komplexen Krankheitsbildern gezielt und effizient einsetzen.

Inhalt

In der Meridiantherapie wird das Qi reguliert, indem die Meridiane reguliert werden. Die Fähigkeit, das Qi einer anderen Person mit Nadeln zu beeinflussen, um gewünschte Veränderungen zu bewirken, erfordert eine Reihe von therapeutischen Fertigkeiten. Wie bei jeder Fertigkeit erhöht sich die Fähigkeit, mit dieser Methode zu arbeiten, mit Übung und kontinuierlichem Training. Im Mittelpunkt des Kurses steht daher die Weiterentwicklung der diagnostischen Fähigkeiten und der einzelnen Nadeltechniken für die Durchführung der Wurzelbehandlung.

Sie haben die Möglichkeit sehr viel praktisch zu üben und Ihre Technik zu verfeinern.

Weiterhin wird Ihnen Stephen Birch zeigen, wie Sie durch die fokussierte Auswahl von verschiedenen Behandlungstechniken und passenden Akupunkturpunkten auch in komplexen Situationen erfolgreich behandeln können. Stephen Birch wird dabei folgende Krankheitsbilder mit Ihnen besprechen:

  • Probleme im Becken
  • gynäkologische Probleme
  • Psychoemotionale Probleme wie Stress, Angstzustände, Depressionen, Schlafprobleme
  • verschiedene Manifestationen von Blutstase

 

Dozent Stephen Birch
Termin 06.- 07. Nov. 2021
Sa 10 - 18 | So 9 - 16 Uhr
Unterrichtsstunden 16 UE (=Credits)
Ort Input e. V. | Sandstr. 41 | 80335 München
Anreise
Teilnehmerprofil Ärzt*innen, Heilpraktiker*innen und andere Therapeut*innen mit Vorkenntnissen in japanischer Meridianthearpie
Kursgebühr Bei Anmeldung bis 25. September 2021:
€ 342 | AGTCM-Mitglieder € 274
Bei späterer Anmeldung:
€ 378 | AGTCM-Mitglieder € 302
Unterrichtssprache Englisch mit Übersetzung durch Bettina Preu