Potenzstörungen behandeln mit Chinesischer Medizin

Lernziel

Nach diesem Wochenende sind Sie in der Lage Patienten mit Potenzproblemen erfolgreich zu behandeln. Sie…

  • verfügen über ein Basiswissen von „Nan Ke“, der chinesische Männerheilkunde (Andrologie),

  • wissen welche Meridiane und Organe am wichtigsten sind für die Behandlung von Libido-und Potenzproblemen des Mannes und

  • kennen die wichtigsten Akupunkturpunkte, Rezepturen und Kräuter für eine erfolgreiche Therapie, sowie deren sinnvolle Kombinationen.

Inhalt

"Das ist das ungeheuerliche an der Liebe, Madame - dass der Wille unendlich ist und die Ausführung beschränkt; dass die Sehnsucht grenzenlos ist und der Akt ein Sklave der Grenzen"

Shakespeare

Wie Shakespeare geht es vielen Männern unterschiedlichen Alters. Kaum einer hat nicht zu irgendeinem Zeitpunkt seines Sexuallebens erlebt, dass es nicht so funktionierte, wie er wollte. Glauben wir dem Spam-Filter unseres E-Mail Accounts, so gibt es nur ein Wundermittel: die „blaue Pille“.
Dass dem nicht so ist, wissen wir als TCM-Therapeuten.
Nachdem die chinesischen Kaiser diverser Dynastien jeweils einen ganzen Harem von beachtlicher Größe befriedigen mussten, war es in der chinesischen Kultur seit jeher von unbeschreiblicher Wichtigkeit für den Monarchen, nicht nur seine Gesundheit, sondern auch seine Männlichkeit zu bewahren.

Deshalb können wir die alten chinesischen Textbücher als perfekte Quellen für Therapien gegen das „welkende Yin“- der TCM Terminus für Potenzstörungen – verwenden.
37 der 79 Kapitel im „Huang Di Nei Jing“ haben einen sexuellen Inhalt. Somit liefert uns die „Bibel“ der TCM schon mal viele Anhaltspunkte für Krankheitsursache und Therapie.

Basierend auf diesem tausende Jahre alten Wissen, können wir mithilfe moderner Forschungen und zahlreichen Studien zum Thema Akupunktur und chinesische Kräuter bei Potenzproblemen, die Chinesische Medizin effektiv zur Verbesserung von Libido- und Erektionsproblemen einsetzen.
Somit werden Sie, nach Absolvierung dieses Kurses, in der glücklichen Lage sein, vielen Männern eine wirksame Alternative zu den üblichen schulmedizinischen Behandlungen bieten zu können.

 

Kursablauf

  • Dr. Olivia Krammer-Pojer vermittelt Ihnen spannendes aus der Sexualgeschichte des alten Chinas zum besseren Verständnis.

  • Sie erlernen die Namen, Bedeutungen und Funktionen der männlichen Geschlechtsorgane aus Sicht der Chinesischen Medizin.

  • Sie erhalten einen Überblick und wiederholen die für die Potenz wichtigsten Meridiane und Organe und Dr. Olivia Krammer-Pojer erklärt Ihnen, warum diese so essentiell sind.

  • Sie lernen die Pathomechanismen und verschiedenen Muster von Potenzstörungen sowie deren Schlüsselsymptome und Zeichen kennen, so dass Sie differenzieren können, um welches Syndrom es sich tatsächlich handelt.

  • Dr. Olivia Krammer-Pojer geht sowohl auf Akupunkturrezepte als auch auf Kräuterrezepturen zur Behandlung der einzelnen Syndrome ein.

  • Und sie verrät Ihnen die besten Aphrodisiaka aus der TCM-Trickkiste.

 

Dozent Olivia Krammer-Pojer
Termin 09./10. Februar 2019
Sa. 10-18 | So. 9-16 Uhr
Unterrichtsstunden 16 UE (=Credits AGTCM)
Ort Input e. V. | Sandstr. 41 | 80335 München
Anreise
Teilnehmerprofil Ärzte und Heilpraktiker mit Grundkenntnissen in Akupunktur. Der Kurs richtet sich sowohl an Akupunkteure als auch an Kräutertherapeuten
Kursgebühr Bei Anmeldung bis zum 28.12.2018:
€ 268 I AGTCM-Mitglieder € 214
Bei späterer Anmeldung:
€ 304 | AGTCM-Mitglieder € 243
Zertifizierung Eine Zertifizierung bei der BLÄK kann beantragt werden
Olivia Krammer-Pojer
Olivia Krammer-Pojer