Gelenkmobilisation und Traumatologie in der Tuina Therapie

Lernziel

Nach Kursende sind Sie in der Lage, die verschiedenen Stadien eines Traumas zu erkennen und die richtigen Tuina-Techniken dafür zu wählen. Sie erlernen, nach vorangehender Gewebevorbereitung, alle peripheren Gelenke und die Wirbelsäule sicher zu mobilisieren. Therapeuten erlangen einen sicheren Griff und eine gute Herangehensweise an die Mobilisation.

Inhalt

Tuina spielt in China in der Traumatologie eine bedeutende Rolle – das Bewegen von Qi und Blut (Xue) ist wichtig, um Schmerzen zu lindern und degenerative Folgeschäden zu verhindern. Das Mobilisieren von Gelenke spielt zur Wiederherstellung der Beweglichkeit nach Traumata eine große Rolle und ist somit ein wichtiger Teil in einer professionellen Tuina-Behandlung. Dynamische Techniken, die auf das traumatische Geschehen abgestimmt werden und äußere Auflagen, Salben und Tinkturen sind hierzu nötig. Die Traumastadien nach Dr. Karl Zippelius und dessen wirksame Produkte werden in diesem Kurs angewendet.

Dozent Jürgen Schroll
Termin 24.10.- 25.10.2020
Sa 10 – 18 | So 9 – 17 Uhr
Unterrichtsstunden 16 UE (=Credits)
Ort Input e. V. | Sandstr. 41 | 80335 München
Anreise
Teilnehmerprofil Ärzte, Heilpraktiker mit Tuina-Kenntnissen, Tuina Therapeuten, Manualtherapeuten mit TCM-Kenntnissen
Kursgebühr Bei Anmeldung bis zum 12.09.2020:
€ 296 | AGTCM-Mitglieder € 236
Bei späterer Anmeldung:
€ 336 | AGTCM-Mitglieder € 264
Jürgen Schroll
Jürgen Schroll